© BERNHARD SCHULTE-DRÜGGELTE MDB

Medienecho

27.09.2012, 18:21 Uhr

Pressemitteilung: Denkmal Soest (27.September 2012)

Zuschüsse für Denkmalschutz

Die Kirche St. Maria zur Wiese und die St. Petrikirche in Soest werden aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm der Bundesregierung gefördert. Darauf weist der heimische Bundestagsabgeordnete Bernhard Schulte-Drüggelte (CDU) hin.      

Die Kirche St. Maria zur Wiese und die St. Petrikirche in Soest werden aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm der Bundesregierung gefördert. Darauf weist der heimische Bundestagsabgeordnete Bernhard Schulte-Drüggelte (CDU) hin.                

Der Parlamentarier hatte sich vor Ort einen Eindruck über die dringend erforderlichen Erhaltungsmaßnahmen gemacht. Bei der Wiesenkirche müssen Schäden an der historischen Verglasung behoben werden, die weitgehend noch ein Bestand aus dem Mittelalter darstellt. In der St. Petrikirche liegt der Putz großflächig hohl und droht abzustürzen. Damit ist die Ausmalung aus dem 12. Jahrhundert bedroht.

Schulte-Drüggelte ist Mitglied im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages und hat sich für die heimischen Kirchen eingesetzt. Er ist nun erfreut, dass die Wiesenkirche einen Zuschuss von 100.000 EUR und die Petrikirche 342.000 EUR aus Bundesmitteln erhält.

„Es ist wichtig, dass diese beiden Kirchen gefördert werden. Sie prägen unser kulturelles Erbe“, bekräftigt der Abgeordnete. Neben diesen Kirchen wird auch die Pfarrkirche Borgeln mit 87.500 EUR unterstützt.

© BERNHARD SCHULTE-DRÜGGELTE MDB | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ